Hausverkauf Siegen –
worauf muss ich achten?

Beim Hausverkauf gibt es als Verkäufer einige wichtige Dinge vorzubereiten und zu beachten, damit der Verkauf tatsächlich erfolgreich wird.

Klären Sie frühzeitig ab, was mit evtl. Schulden passiert

Falls Ihr Haus noch mit Schulden belastet ist, sollten Sie vor dem Verkauf unbedingt regeln, wie damit verfahren wird. Als Darlehensgeber muss die Bank zum Beispiel erst zustimmen, dass der neue Eigentümer die Schulden übernimmt.

Vergleichen Sie Angebote

Die Basis für den Hausverkauf ist das Einholen sämtlicher Vergleichsangebote, um sich über den aktuellen Marktpreis ein Bild zu machen. Lassen Sie das Haus am besten von einem Profi bewerten – wir als professionelle Immobilienmakler nehmen eine realistische Einschätzung des Objekts vor.

Zeigen Sie Ihr Haus von seiner schönsten Seite

Setzen Sie Ihr Haus vor dem Verkauf in Szene. Räumen Sie auf, pflegen Sie den Garten und führen Sie, wenn notwendig, Optimierungsmaßnahmen oder Kleinreparaturen durch. Jegliche Verschönerungen steigern den Marktwert Ihrer Immobilie.

Stellen Sie Ihre Erreichbarkeit sicher

Sorgen Sie dafür, dass Sie – insbesondere kurz nach der Anzeigenschaltung – möglichst immer erreichbar sind. Beantworten Sie Anrufe und E-Mails außerdem zeitnah. Auf diese Weise geht Ihnen kein potentieller Käufer schon im Vorfeld verloren.

Halten Sie alle wichtigen Unterlagen parat

Prüfen und halten Sie alle relevanten Unterlagen bereit, um auf eventuelle Nachfragen sofort reagieren zu können. Vorliegen sollten: ein Grundriss der Immobilie, Nebenkostenabrechnung, Energieausweis, Flurkarte (Nachweis für die Existenz und Lage des Grundstücks), Aufstellungen über Reparaturen, Kaufvertrag oder Lagebeschreibung (Stockwerk, Etage).

Überprüfen Sie die Finanzsituation des Käufers

Um bösen Überraschungen vorzubeugen, sollten Sie in jedem Fall prüfen, ob der potentielle Käufer Ihres Hauses auch liquide ist. Dies erledigt gerne Ihr Makler für Sie.

Wenden Sie sich für den Kaufvertrag an Fachleute

Der Inhalt des Kaufvertrages sollte vorher mit einem Notar besprochen werden. Im Falle einer Hypothek muss die Bank informiert werden.